OSAKA
Durchblick
Osaka Xmas '18
2. BuLi-Rückrunde in...
Tagen
Stunden
Minuten
Sekunden
2. Bundesliga
Tippspiel Top-10
Osaka-Pressespiegel 
Erstes Handelsdefizit seit drei Jahren
(24. Januar) Exporte. Die vom Handelskonflikt mitverursachte Exportflaute bestärkt die Notenbank im lockeren Kurs.

Kommentare: 0
Klicks: 0
Weltwirtschaftsforum : Abe macht Daten und Klima zur G-20-Priorität
(23. Januar) Der japanische Ministerpräsident will den freien Fluss digitaler Daten ermöglichen, die Vermüllung der Meere bekämpfen - und das Vertrauen in den Freihandel wiederherstellen.

Kommentare: 0
Klicks: 0
Australian Open: Nishikori gibt auf - Djokovic im Halbfinale
(23. Januar) Den Japaner plagen Oberschenkelprobleme, während des zweiten Satzes gibt er auf. Djokovic trifft nun auf Luca Pouille, der sich gegen Milos Raonic durchsetzen konnte.

Kommentare: 0
Klicks: 0
Grand Slam in Melbourne: Australian Open: Djokovic und Pouille stehen im Halbfinale
(23. Januar) Melbourne - Der sechsmalige Sieger Novak Djokovic hat mit einem Aufgabesieg gegen den Japaner Kei Nishikori das Halbfinale der Australian Open erreicht.

Kommentare: 0
Klicks: 0
Exportflaute Japans bestärkt Notenbank in lockerem Kurs
(23. Januar) Angesichts zurückgehender Exporte und einer weltweiten Konjunkturabkühlung bleibt Japans Notenbank ihrer ultra-lockeren Geldpolitik treu.

Kommentare: 0
Klicks: 0
Höhere Staatsausgaben: China will Wirtschaft stützen
(23. Januar) Die chinesische Führung will die Staatsausgaben erhöhen und so die Wirtschaft stützen. Das Wachstum der Volksrepublik schwächelt - was auch Japan zu spüren bekommt.

Kommentare: 0
Klicks: 0
Schauplatz Nagasaka: Japanische Landpartie
(23. Januar) In der kargen Bauerngegend Nagasaka, in den Ausläufern des Yatsugatake-Gebirges, steht ein Pavillon. Der ist die Kopie eines Pariser Gebäudes und dient seit 1981 als Künstlerkolonie. Das reiche Tokio trifft sich aber lieber auf dem Golfplatz.

Kommentare: 0
Klicks: 0
Russland und Japan müssen sich weiter zum Frieden quälen
(23. Januar) Seit Jahrzehnten verhandeln Moskau und Tokio über einen Friedensvertrag. Nun gibt es neue Gespräche, doch auch hier deutet nichts auf einen Durchbruch hin. Die Kurilen-Inseln bleiben das zentrale Hindernis.

Kommentare: 0
Klicks: 0
JapanRussland: Kein Durchbruch im Kurilen-Konflikt
(23. Januar) Der japanische Premier Abe fährt mit leeren Händen nach Hause. Moskau ist ein Deal zu riskant.

Kommentare: 0
Klicks: 0
Streit um Kurileninseln: Russland und Japan bleiben ohne Friedensvertrag
(23. Januar) Seit fast 75 Jahren gibt es keinen Friedensvertrag zwischen Russland und Japan. Gespräche von Kremlchef Putin mit Regierungschef Abe blieben vorerst ohne Ergebnis. Grund ist der Streit um die Kurilen-Inseln.

Kommentare: 0
Klicks: 0


osaka.expat.info © 2019 secession limited | contact | advertise